Kennt ihr schon Le sac en Papier? Wie ein Paper Bag das Zuhause verschönert {mit Gewinnspiel}

Zuhause – was für ein starkes Wort. Ich verbinde mit meinem Zuhause Geborgenheit, Wärme, Schutz, mein Zuhause ist ein Ort, an dem ich sein kann, wie ich bin. Und ein Ort, den ich nach meinem Wünschen und Bedürfnissen, nach meinem Geschmack gestalten kann. Mein Zuhause ist in einem steten Wandel. Im Momen ändert sich mein Geschmack alles halbe Jahr. Steter Wandel ist toll fürs Auge, aber schlecht fürs Portemonnaie. Aber manchmal sind es ja auch kleine Dinge, die das Herz höher schlagen lassen. Und die gar nicht teuer sein müssen.

image15Das, was ich meine, ist Weiß, hat eine Typografie zum Küssen und kann alles Mögliche beherbergen: Die erste Bekanntschaft mit dem Sac en papier | Paper bag machte ich bei der Lektüre des tollen Wohnbuches „Wohnideen aus dem wahren Leben“. Diese schlichte Eleganz und der lässige Retro-Charme… ich brauche ja nicht zu erwähnen, wie schnell ich  Feuer und Flamme war. Als ich dann recherchierte, wie das Ding überhaupt heißt und woher ich es bekommen kann, stieß ich auf den tollen HEIMELIG Designshop von Sonja Rettensteiner. Hier finden sich alle Dinge, die das Leben und das Zuhause schöner machen. Alle Stücke sind mit Liebe ausgesucht. Sonja sagt: „Ich habe meinen persönlichen Stil in einer Kollektion zusammengefasst. Durch meine Vorliebe für das skandinavische Design finde ich ständig Neues: Freche Wohn-Accessoires, Artprints und tolle Möbel.“ Seit knapp einem Jahr gibt es den Shop. Damit hat sich Sonja einen kleinen Traum erfüllt: „Meine Idee ist Wirklichkeit geworden. Jetzt kann ich Menschen mit vielen wundervollen Dingen den Alltag verschönern. Die Freude auch über hübsche Kleinigkeiten kenne ich selbst ziemlich gut.“

IMG_1737Der Shop ist zwar in Österreich, allerdings sind die Versandkosten nach Deutschland mit 12,90 Euro noch moderat. Im HEIMELIG Shop habe ich schon viele Dinge entdeckt, die mir so noch nicht über den Weg gelaufen sind. Schaut doch einfach mal rein!

Soooo, dann kommen wir mal zum Goodie of the day: Sonja hat mir einen tollen Sac en papier zur Verfügung gestellt, den ich hier gern verlosen möchte. Was ihr dafür tun müsst: Hinterlasst bis zum 7. Mai (24 Uhr) einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir, für welchem Raum ihr euch den Paper bag wünscht und was ihr darin aufbewahren möchtet. Verdoppelt eure Chance mit einem Like auf der Stadtblogozin-Facebookpage – dann hüpft ihr mit zwei Losen in den Topf.

Viel Glück! Ich bin gespannt auf eure Statements.

Und das übliche Kleingedruckte zur Verlosung: Der/die GewinnerIn wird innerhalb einer Woche nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail von mir benachrichtigt. Jeder kann nur einmal teilnehmen. Natürlich kann der Gewinn nicht bar ausgezahlt werden. Teilnehmen kann jeder, der volljährig ist und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Ihr seid damit einverstanden, dass ich den Gewinner öffentlich in einem Blogpost nenne.

Bezugsquellen:

Das Kissen habe ich selbst genäht. Die Anleitung stelle ich euch hier gern mal vor. Der wunderbare grafische Stoff (ist gar nicht so einfach, Stoffe mit grafischen Mustern zu finden, wie ihr hier nachlesen könnt) ist von Supercraft, einem Label, das DIY-Kits für Selbermacher anbietet, erstanden über Dawanda. Die Stuhl ist eine Replik vom Eames Chair, bestellt bei BlueSunTree. Die Vase ist Vintage von Muttern und die Tulpen aus dem Blumenladen.

Dieser Beitrag ist gesponsert. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst.

Fotos: Marasco

Schlagwörter: , , , , ,

Related Posts

by
Als Journalistin liebe ich es, Geschichten zu erzählen. Auf meinem Blog vereine ich diese Leidenschaft mit meinem Interesse für Interior und einer Prise Neugier. Auf Lieblings ♥ zeige ich alles, was mein Herz vor Freude aus dem Tritt bringt.
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Hallo Giovanna. Ich lese hier ja ganz frisch mit. Bin ganz zufällig auf deinen Blog gestoßen. Aber wir „kennen“ uns auch von so leb ich, habe ich gerade erst gerafft , als ich deinen richtigen namen gelesen habe. 🙂 Ich glaube bei dir wohnen 2 wunderschöne Vasen. .-) Kleine große Welt. Aber jetzt ma zum geschäftlichen hier. 🙂 Ich suche seit meiner (noch immer andauernden) Badrenovierung dringend ein Papierrollenaufbewahrungsmöglichkeit und die solls sein. Ich springe mit Salto in die Losbox. Der Shop ist übrigens klasse. l.g aus der Nacht. Alex

  2. Antworten

    Ich würde sie ins Wohnzimmer stellen und ein paar Kissen reinpacken – mein kleiner Kater findet es bestimmt gut!

  3. Antworten

    Oh! Ich liebe dieses Teil – obwohl ich mir mittlerweile gar nicht mehr sicher bin ob das wirklich meine eigene Idee ist oder ob es eher daran liegt, dass man dem Paper Bag überall begegnet 😉 Ist mir aber auch egal – ich mach auf jeden Fall mit! Er würde in den Eingangsbereich kommen, damit man ihn direkt sieht!

    Liebe Grüße an Dich!
    Franzi

  4. Antworten

    Hallo Giovanna, so langsam komme ich nach dem Blogst Workshop in Köln dazu, mir mal die ganzen Blogs anzuschauen und ich finde, dass Du einen sehr ansprechenden Schreibstil hast. Macht echt Spaß Deine Posts zu lesen!!
    LG
    Kathrin

  5. Antworten

    Na, der Sack steht doch schon lange auf meiner Wunschliste! Und natürlich ist er für mein Arbeitszimmer. Da habe ich ihn ganz für mich allein.
    LG Anja

  6. Antworten

    ich folge deinem blog erst seit kurzem. er ist aber auf jeden fall eine feine inspirationsquelle. so ein sack würde sicherlich auch mir gut gefallen. vermutlich hätte ich gerne wieder einen schönen altpapiersammelsack für meine küche und nicht immer die blöd bedruckten papiereinkaufstüten. die verwende ich zwar auch mehrmals aber schön sind die nicht.
    liebe grüße,
    jule*

    • Sarah-Lena
    • 30. April 2014
    Antworten

    Schickes Ding! 🙂 Die Paper Bag würde sich gut im Wohnzimmer neben meiner Couch machen, um dort die kleine Kuscheldecke drin zu verstauen, die sonst immer verkruschelt (und wenig dekorativ) in der Gegend rumliegt.

    • Anissa
    • 30. April 2014
    Antworten

    Die Paperbag würde sich wunderbar in meinem neu gestalteten Arbeitszimmer für Altpapier machen 🙂 Ich würde mich sehr freuen!

  7. Antworten

    Ich würde die Paperbag neben die Couch stellen und dort meine angefangenen Stickarbeiten verstauen. Im Moment liegen die immer störend auf der Lehne der Couch rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares