Vorher-Nachher: Ein luftiges Esszimmer gestalten auf 15 Quadratmetern

Esszimmer gestalten mit WestwingNow

Große Räume sind einrichtungstechnisch eine Herausforderung: Sie bieten Platz genug, um verschiedene Nutzungsmöglichkeiten unterzubringen, aber das wiederum beinhaltet auch den Nachteil: Wie schafft man es, ein Raum-In-Raum-Konzept umzusetzen, bei dem der Raum am Ende eine harmonische Atmosphäre ausstrahlt? In der alten Wohnung trieb mich unser Mufuzi (Multifunktionszimmer aka Rumpelkammer aka Esszimmer) in den Wahnsinn. Ein Glück, dass das Esszimmer in der neuen Wohnung mit 15 Quadratmetern eine deutlich geringere Fläche hat. Aber auch hier ist es gar nicht so einfach, den kleinen Raum so zu gestalten, dass alles hineinpasst, was hinein soll, er aber dennoch nicht vollgestopft wirkt. Der Spagat ist mir nach einer Tisch-Odyssee (drei Lieferungen, zweimal kaputt und retourniert) und der netten Unterstützung von WestwingNow inzwischen ganz gut geklungen: Herzlich willkommen in meinem luftig-skandinavischen Ess-Salon.

Die Raummitte bildet der große weiße Tisch von Hay. Darunter findet sich ein wuscheliger Teppich im Beni Ourain-Stil, den ich euch vor einiger Zeit schon bei Instagram gezeigt habe. Seit einigen Jahren begleiten uns zwei Repliken des Eames-Chair von Wohnung zu Wohnung. Wir wünschten uns schon länger zwei Artgenossen für Sie, denn so schön eine Gruppe unterschiedlicher Stühle um den Esstisch auch sein kann, wenn ihnen eine Gemeinsamkeit wie Farbe, Form oder Material fehlt, strahlt der Essbereich eine große Unruhe und Unordnung aus. Als mich WestwingNow fragte, ob ich Lust auf eine Kooperation habe, stand schnell fest, was ganz dringend hier einziehen muss: zwei neue Stühle, bitte gern reduziert im Look, am besten in Weiß und passend zu den Eames Chairs. Also stöberte ich durch die große Auswahl an tollen Esszimmerstühlen, bis ich auf diese beiden Exemplare namens Maxime stieß. Praktischerweise werden sie im Doppelpack angeboten. Kurz hatte ich Sorge, ob das Gestell aus naturbelassener Eiche zu den Eames-Füßen passt. Diese Zweifel erwiesen sich glücklicherweise als unbegründet: In Echt sind die Hartschalenstühle sogar noch viel schöner als auf den Bildern im Shop, und ziemlich bequem noch dazu: Den Sitztest haben die beiden in unserem Freundeskreis schon bestanden.

Als Kontrast zu all dem Weiß thront auf dem Esstisch die 40 Zentimeter hohe Vase von House Doctor, die ich auch bei WestwingNow gefunden habe.

Wenn ihr euch ein Esszimmer einrichten möchtet, solltet ihr ein paar einfache Grundregeln beachten:

  1. Legt euch auf zwei bis drei Grundfarben fest, und sucht alle größeren Gegenstände wie Tisch, Stühle, Schränke und Kommoden danach aus. Ihr werdet über den Sofort-Effekt staunen.
  2. Stimmt Accessoires wie Bilderrahmen, Vasen, Dekogegenstände, Kissen auf diese Farben ab. Schön ist auch ein Eye-Catcher in einer bewusst konträr gewählten Farbe.
  3. Auch wenn ihr Bedenken habt, dass ein Teppich unter dem Esstisch schnell dreckig wird: Die Wahrscheinlichkeit, dass Soße unkontrolliert auf den Boden tropft, ist eher gering. Und Krümel kann man aufsaugen. Traut euch, ein Teppich gibt dem Esszimmer eine Mitte und wirkt sich günstig auf die Proportionen des Raumes aus – nicht zu vergessen die gemütliche Atmosphäre, die er schafft.
  4. Spart nicht an ausdrucksstarken Bildern: Sie füllen euren Raum mit Leben und geben ihm Tiefe. Wie man eine Gallery Wall gestaltet, zeige ich euch hier.
  5. Besonders in kleinen Räumen ist weniger oft mehr. Ihr habt schöne Fenster? Wunderbar, dann weg mit den Gardinen und her mit der Helligkeit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier habe ich ein paar Vorher-Bilder für euch, die die Verwandlung des zunächst kahlen Raumes in das jetzt helle und luftige Esszimmer dokumentieren (Achtung, pixelige Handybilder!):

Voila, eine illustre Runde völlig verschiedener Tische, die keine Gemeinsamkeit haben, außer, dass sie am gleichen Tisch stehen. Das Ensemble wirkt etwas wuselig. Hinzu kommt: Tischfarbe und Holzbodenfarbe beißen sich.

Lieblings Blog Esszimmer Vorher-Nachher

Einige Zeit später sind ein neuer Tisch ein- und die nicht passenden Stühle (fast) ausgezogen.

Lieblings Blog Esszimmer Vorher-Nachher

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig zu einem gemütlichen Essplatz inspirieren. Wenn ihr noch mehr Anregungen braucht, stöbert doch mal hier oder auf meinem Pinterest-Board.

Herzlichst!


Text & Fotos – Giovanna Marasco-Albry


*Dieser Beitrag enthält Werbung für WestwingNow. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst, denn auf Lieblings stelle ich nur vor, was mir auch wirklich gefällt und was zum Lieblings-Zuhause passt. Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

by
Als Journalistin liebe ich es, Geschichten zu erzählen. Auf meinem Blog vereine ich diese Leidenschaft mit meinem Interesse für Interior und einer Prise Neugier. Auf Lieblings ♥ zeige ich alles, was mein Herz vor Freude aus dem Tritt bringt.
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 shares