Gut vorbereitet ins Abenteuer Umzug, mit Immowelt zum Beispiel und 3 tollen Checklisten

Irgendein kluger Mensch erfand diese Weisheit: Davor ist auch immer danach. Oder umgekehrt. In meinem Fall beziehe ich das mal auf das Thema Umzug. Ich bin ein Immobilienguck-Opfer erster Güte. Wie andere Menschen süchtig nach irgendwelchen Handyspielen sind (wie hieß dieses Quiz nochmal?), so bin ich süchtig nach Wohnungsanzeigen. Mindestens einmal am Tag checke ich die gängigsten Portale nach tollen neuen Objekten. Die Höhe der Miete oder des Kaufpreises ist mir dabei relativ schnuppe, weil ich ja eigentlich nur ein bisschen träumen möchte (Schatz, 7 Zimmer für 1,5 Millionen, das ist doch ein super Preis, oder?).

Manchmal frage ich mich, was passiert, wenn ich tatsächlich mal DIE Traumwohnung entdecken sollte. Wahrscheinlich werde ich dann schneller die Koffer und Kisten packen, als der Mann das Wort Umzug auch nur aussprechen kann. Und dann… STOP! Beim nächsten Wohnungswechsel wird alles anders, habe ich mir geschworen. Überstürzt wird nichts! Denn der Mann und ich haben leider immer das Glück (oder das Pech), ein neues Domizil ausgerechnet dann zu finden, wenn wir gerade nicht damit rechnen, nicht suchen oder ein Umzug aus Zeitgründen eigentlich nicht drin ist. Aber das Leben wäre eben nicht das Leben, wenn es immer Schnurgeradeaus gehen würde. Aber ein bisschen Planung, die das Leben leichter macht, wäre schon schön.

Immowelt Checklisten für Umzug

Bei Immowelt gibt es viele Infos rund um das Thema Umzug. Alle Screenshots: Immowelt

Eine Frage, die im Zusammenhang immer wieder auftaucht, ist die Frage nach den Kosten des Umzugs. Ganz oft muss die neue Wohnung gestrichen oder sogar ein neuer Boden verlegt werden. Und wenn dann auf die Schnelle keine Bananenkartons aufzutreiben und die Hälfte des Freundeskreises des Schleppens müde ist (aber es waren doch nur zwei Umzüge in vier Jahren!), überlegt man sich, ob es für alle nicht leichter wäre, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Wie schön das wäre, wenn sich Kisten und Umzugstransporter wie von Geisterhand füllten… Und das Ganze bloß nicht so teuer wäre! Hm, wie viel kostet eigentlich so ein Spaß?

Immowelt UmzugsrechnerAntwort auf diese Frage bieten Umzugsrechner. Ich habe mir mal den auf Immowelt.de angesehen. Hier gibt es zwei Felder mit Schiebereglern. In Feld Nummer 1 wähle ich die Größe der Wohnfläche. Hier gebe ich zum Test 100 Quadratmeter ein. Eine Etage tiefer kann ich ablesen, dass der Rechner mir sagt, dass ich in etwa 50 Kartons benötigen werde. In Feld Nummer 2 klicke ich alle Möbel an, die in den Transporter verladen werden sollen. Das Ergebnis: Ich benötige für den Umzug einer 100 Quadratmeter großen Wohnung einen Lkw bis 7,5 Tonnen, der dann mit den angegebenen Möbeln zu 54 % gefüllt wäre. Kosten würde mich so ein Transporter 130 bis 260 Euro am Tag. Die voraussichtlichen Gesamtkosten für meinen Umzug betragen 205 bis 410 Euro, Und wenn ich dann noch wissen möchte, wie viel ich mich der Service eines Umzugsunternehmens kostet, kann ich mit nur einem Klick Angebote von Anbietern aus meiner Region erhalten.

Immowelt ist mit der Gründung 1991 übrigens eines der Wohnungsportale der ersten Stunde und gehört heute mit 4,3 Millionen Nutzern im Monat zur ersten Adresse für Wohnungs- und Immobiliensuchende. Bis zu 1,2 Millionen Angebote werden pro Monat in den Online-Martkplatz eingestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass meine Traumwohnung mir also sehr bald über den Weg läuft, ist damit ziemlich hoch. Und wenn ich schon dabei bin, mich mental auf das nächste große Wohnungsabenteuer einzulassen, habe ich für euch wunderschöne und nützliche Checklisten recherchiert. Zum Download einfach auf den Link klicken. Let’s move!

Movingpage3-copyWer seine Gedanken rund um den Umzug sortieren möchte, kann sich auf der Liste von I heart naptime (Fotocredit) austoben.

Print

 

Auch wichtig: 1000 Stellen, an denen die neue Adresse hinterlegt werden muss. Bei dieser drögen Angelegenheit hilft diese Liste von Creative Savings (Fotocredit).

Atypical-Type-A-moving-essentials-checklist

Atypical-Type-A-address-change-checklistBeides zusammen findet ihr auch hier bei Atypical Type A (Fotocredit). Wenn ihr auf der Seite seid, schaut auch in jedem Fall ein bisschen um. Der Bereich Decor ist sehr inspirierend!

Dieser Beitrag ist ein Sponsored Post. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst. Herzlichen Dank für die freundliche Zusammenarbeit.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schlagwörter: , , , , ,

Related Posts

by
Als Journalistin liebe ich es, Geschichten zu erzählen. Auf meinem Blog vereine ich diese Leidenschaft mit meinem Interesse für Interior und einer Prise Neugier. Auf Lieblings ♥ zeige ich alles, was mein Herz vor Freude aus dem Tritt bringt.
Previous Post Next Post

Comments

    • kiki
    • 19. Dezember 2014
    Antworten

    auch hier steht nächstes jahr ein umzug an, auf den ich am liebsten verzichten möchte. aber es kündigt wohl ein eigenbedarf an….
    auf alle fälle wirds dieses mal dann noch besser vorbereitet =)
    lg kiki

  1. Antworten

    Hallo Giovanna,
    vielen Dank für die ausführlichen Tipps. Ich werde sie im Februar gut gebrauchen können und werde jetzt schon das ein oder andere verwenden. Vielen Dank, das erleichtert den Umzug schon etwas 🙂

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten
    Friederike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares